Beirat    Kunst    PÄdagogik    Architektur    Weblog

Lars' Farbe klarGeschwister-Scholl-Gymnasium Düsseldorf

Mittagspause

Obstbäume für den Schulgarten

Im Zuge der Umbaumaßnahme zu einer barrierefreien Schule wurde der Schulgarten in Mitleidenschaft gezogen. Zwei Apfelbäume wurden gefällt.

Die Klasse 6a übernahm die Aufgabe herauszufinden, welche Obstarten im Schulgarten gut wären und wie diese gepflanzet werden sollen.

Mit großem Elan wurden aus langen Listen und Beschreibungen diejenigen Arten herausgesucht, die gut schmecken, die nicht zu hoch werden, um die Beete nicht zu verschatten oder den Blick aus den Klassenfenstern zu verstellen, die selbstbefruchtend sind, oder so kombiniert, dass die Bäume auch wirklich Früchte tragen, die in Bezug auf die klimatischen Bedingungen und der Restenz gegenüber Krankheiten geeignet sind.
Es wurden Bäume für ein Spalier und einzelstehende Bäume ausgewählt.
Es gab Obstgruppen und eine Plangruppe die die Ergebnisse der Obstgruppen in Pläne übertragen und miteinander abgestimmt haben.

Diese Sorten sollen gepflanzet werden:

Apfelsorten: James Grieve, Säulenapfel Ballerina Flamingo, Fuji Rubin, Golden Delicious (alle geeignet für Spalier, unter 2m hoch)

Birnen: Alexander Lukas, Gute Luise und Conferénce
(alle geeignet für Spalier, dann unter 2m hoch)

Zwetschgen: Haganta, selbstfruchtbar, große, süße Frucht, 2,5 - 5 m
und Wangenheimer Frühzwetsche, 2,5 - 5m

Kirschen: Burlat selbstfruchtbar, Frucht im Juni, süß, mit Schnitt bis 3 m,
und Morellenfeuer, als Busch bis 2m

Mirakose, Aprikose für den Norden, süß, 3m

Johannisbeeren: Rondom und Silvergieters

Die Quitte Nivalis (kleiner Strauch, 1x1 m)

Mirabellen: Miragrande wird unbeschnitten groß