Beirat    Kunst    PÄdagogik    Architektur    Weblog

Arm oder Reich?

Handeln und Open Air

Wieviel Raum ist gut?

von Innen eine weiße, von Außen eine farbige Linie. 10.02.2014. alle Fotos: Monika Pirch

Am 10.02. räumt die Klasse Scheller/Rehl ihren Klassenraum aus. Alle Tische und Stühle kommen in den Flur. Bis auf ein Sofa in der Ecke, die Regale, den Klassenschrank und die Pults deer beiden Lehrerinnen ist der Raum leer. Der Raum ist 50 m2 groß, 45m2 bleiben übrig, wenn wir die Möbel abziehen.

Aber: wieviel Raum brauchen wir in dem Café, damit es nicht zu groß und nicht zu klein wird. Um das auszuprobieren bilden wir 4 Gruppen. Und dann, wenn sie sich im Café mit Stuhl und Tisch und Ort gut eingerichtet haben darf jede Gruppe mit weißer Kreide zeichnen wieviel Umraum sich richtig anfühlt. Die drei anderen Gruppen bleiben draußen und beobachten. Eine/r der BeobachterInnen am Rand zeichnet ein, wieviel Raum, von Außen betrachtet richtig scheint. Jedes mal zeichnet die äußere Gruppe den Raum viel kleiner als die die von innen blickt. Um zu überprüfen welcher Vorschlag richtiger ist stellen sich die Beobachter als Mauer auf die Linien und die Gruppe im "Café" sagt wie sich der Raum anfühlt. Jedes Mal entscheidet sich die innere Gruppe für den größeren Raum.