Beirat    Kunst    PÄdagogik    Architektur    Weblog

Arm oder Reich?

Zusammenarbeit mit der FH

Eschenholzmöbel

Ausstellungsplakat Prof. Martin Klein-Wiele, Philip Behrend, Jan Jermer

Ein Semester lang erarbeiteten 240 Studierende zusammen mit Prof. Martin Klein-Wiele, Philip Behrend, Jan Jermer und Franz Klein-Wiele Hocker, Stühle und Tische für das Wiesencafé.

Es entstehen beeindruckende Möbelindividuen aus Eschenholz. Unglaublich - im Café so viele verschiedene Möglichkeiten zu haben um zu sitzen.

SIE SIND ZU SEHEN:

Wann? 4. April bis zum 5. Mai
Montag bis Freitag: 6:00 - 22:00 Uhr
Samstag: 7:00 - 17:00 Uhr
Sonntag und an Feiertagen geschlossen

Finnissage: 4. Mai 2017 um 18:00 Uhr

WO? Münsterstraße 156, 40476 Düsseldorf

Text der Hochschule:
Hocker / Stuhl / Tisch --- Möbel für das Wiesencafé in Düsseldorf Garath

Im Rahmen einer Werkschau in der neuen Bibliothek auf dem Campus Derendorf stellen die Studierenden des 3. Semesters der Fachbereiche Architektur und Design ihre Möbelprototypen vor. In Kooperation mit der Künstlerin und Initiatorin Ute Reeh entwarfen die Studierenden 180 verschiedene Möbel für das Wiesencafé in Düsseldorf Garath. Im Fach Möbelentwurf (Bachelor) unter der Leitung von Prof. Martin Klein-Wiele erarbeiteten sie gemeinsam mit den Lehrbeauftragten Jan Jermer und Philip Behrend, Hocker, Stühle und Tische aus dem Werkstoff Holz.
Neben den entwerferischen Aspekten stand gleichermaßen die handwerkliche Umsetzung der Möbel im Fokus der Lehre. Dabei schafft die Erfahrung in der Materialfügung Kompetenz für künftige Realisierungen. Die hohe Qualität der Arbeiten ist auf das besondere Engagement der Studierenden zurückzuführen. Nun gibt es die Möglichkeit die studentischen Ideen in der Werkschau konkret zu erleben!

Die Umsetzung der vielfältigen Arbeiten erfolgte in der Modellbau und
Prototypenwerkstatt der PBSA Düsseldorf. Besonderer Dank geht dabei an die Mitarbeiter der Werkstatt, die den Studierden mit Rat und Tat zur Seite standen. Wir danken Franz Klein-Wiele, Tobias Urton, Herbert Mosbach, Olaf Schlacht, Georg Nöthe und den Studierenden Lisa Brunnenmann, Felix Zanger und Luca Stein für den großartigen Support.