Beirat    Kunst    PÄdagogik    Architektur    Weblog

Arm oder Reich?

Open Air 2017/18

Zweites Wittenberger Apfelfest

Vorbereitung für den frisch gepressten Apfelsaft. Die Äpfel aus der Urdenbacher Kämpe werden erst geschnitten. Foto Anne Orthen

Am Montag, 08.10. von 12 bis 15 Uhr fand am Wittenberger Weg das zweite Wittenberger Apfelfest in Düsseldorf statt.

In Wittenberge an der Elbe ist der Apfelmarkt seit 2010 Tradition. Er wurde vom Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe zusammen mit der Stadt Wittenberge eingeführt. In Düsseldorf am Rhein ist auch 2018 das Haus Bürgel wieder mit einer Saftpresse und mit allen Apfelsorten der Urdenbacher Kämpe zum probieren dabei.

Dieses Jahr gab es rote Äpfel aus Wittenberge und 12 Sorten von den Streuobstwiesen in der Urdenbacher Kämpe. Norbert Tenten vom Haus Bürgel und die beiden FSJ-ler der biologischen Station brachten sie mit. Köstlichkeiten, die man sonst nirgends probieren kann.

Paul Sudendorf stiftete leckere Apfelmarmelade, die er mit den Kindern auf dem Abenteuerspielplatz der offenen Tür eingekocht hatte. Die Kita des SKFM brachte wunderbaren Streuselapfelkuchen, gebacken mit Äpfeln aus Wittenberge mit. Eine Klasse 9 und eine Klasse 10 der Alfred-Herrhausen-Schule beteiligte sich mit Apfel-Schmandkuchen. Die Klasse von Frau Spiegelberg der GGS Südallee beteiligte sich mit Apfelzeichnungen.